MACHBARSCHAFT SOLIDARNOSCH
Leitmodelle Attention Mobilfunk/5G Transhumanismus Freihandelsabkommen Covid-19
Kontakt                        Geschenkt

 

 

476 Motive auf 248 Seiten (PDF) - Aktualisiert: 28.04.2024

 

 

DIE ZEIT IST UNSERE - PERSPEKTIVEN EINER WACHSENDEN MINDERHEIT
Ausblick 2024

 

 Download Flugblatt
        
        14:00 Uhr - Peter Hank          (Historiker): FreiEinig - Damals ?

        15:00 Uhr - Eduard Meßmer (Politologe): FreiEinig - Heute ?

Live mit Perin Dinekli
Ärztin, Liedermacherin und Aktivistin für Menschenwürde
aus Offenburg
 

 


Julian ASSANGE
M A H N W A C H E N

für Pressefreiheit


jeden Freitag

 
Baden-Baden

 
Blume-Brunnen

 ab
16:00 Uhr

Update Assange-Mahnwachen Baden-Baden

Seit über 12 Jahren ist Julian Assange seiner Freiheit beraubt. Noch dauert der Skandal an: Nicht etwa die von Assange entlarvten US-amerikanischen Verbrecher werden eingesperrt, sondern von der US-amerikanischen Justiz verurteilte, australische Staatsangehörige. J. Assange ist nichts weiter, als Botschafter von Verbrechen. Er hat als Journalist das getan, was in freiheitlichen Staaten die Öffentlichkeit von Journalisten erwartet. Mit der Verurteilung von Assange ist direkt verbunden die massive Einschränkung der Pressefreiheit mit der Tendenz ihrer faktischen Beseitigung. Dieser Vorgang zeigt exemplarisch den Zustand des kollektiven, sogenannten "WerteWestens", an der Leine eines überstaatlichen Betriebssystems, das Regierungen als eigene Instrumente benutzt.

Das Schicksal von J. Assange ist eine Blaupause für den Umgang mit der Pressefreiheit auch in Europa. Der Zustand der Pressefreiheit ist der Gradmesser auch für die Demokratie in Deutschland, wo staatliche Zensur auf Private übertragen wird (bspw. auf Konzerne wie Google oder Facebook). Die staatlichen Landesmedienanstalten kontrollieren veröffentlichte Inhalte. Seit dem 5. November 2021 sind die Landesmedienanstalten als Anstalten des öffentlichen Rechts, legitimiert durch den gesetzlichen Medienstaatsvertrag, dazu berufen, vermeintlichen Verstößen gegen die journalistische Sorgfaltspflicht nachzugehen. Damit unterliegen seither faktisch auch die digitalen Medien der redaktionellen, d.h. inhaltlichen Zensur. Es wird kontrolliert, ob Recherchepflichten nicht erfüllt worden sind oder ob ein Eindruck erzeugt wird, der in der öffentlichen Wahrnehmung "manipulativ" sein könnte. Was "manipulativ" ist, bestimmen die Landesmedienanstalten. Verbreiter von "manipulativen" Nachrichten werden zur Stellungnahme aufgefordert. Gegebenenfalls müssen unter dem Damoklesschwert von Verwaltungsverfahren solche Inhalte entfernt werden. Wie das mit Art. 5 Abs. 2 GG ("Zensur findet nicht statt") zu vereinbaren ist, bleibt rätselhaft.  Der oberste Verfassungsschützer Thomas Haldenwang bekräftigt in einem FAZ-Artikel seine Ansicht, dass sich seine Behörde auch um Meinungsäußerungen kümmern müsse, die nicht strafbar sind.      

Weiter mit dem Casus Julian Assange: Die Entscheidung des britischen High Court darüber, ob Großbritannien Julian Assange an die USA ausliefert, ist vertagt. Weltweit erhöht sich die Zahl prominenter wie auch "namenloser" Unterstützer und Organisationen. Die Kampagne für Assanges Freiheit wird bereits von Amnesty International, der National Union of Journalists, Reporter ohne Grenzen und praktisch allen Bürgerrechts-, Pressefreiheits- und Journalistengewerkschaften der Welt unterstützt. Mehr als 70 australische Bundespolitiker haben die USA aufgefordert, die Strafverfolgung einzustellen. Auch in den Vereinigten Staaten wächst die Zahl der Kongressabgeordneten stetig, welche die Einstellung des Verfahrens fordern.

Ein Artikel in den "Nachdenkseiten" bietet aktuelle Informationen zum Stand und den Perspektiven des Verfahrens,
sowie viele Anregungen, wie man selbst aktiv werden kann. < hier >

Eine zusammenfassende Darstellung zur Causa Julian Assange < hier >

Darüber hinaus gibt es viele Möglichkeiten der Unterstützung -

Weitere Anregungen und Informationen: www.freeassange.eu.

 

 

 

 

Der Schwarzwald: Gesund als Ökosystem und auch gesund für den Menschen. Nun sollen beträchtliche Waldflächen im Schwarzwald mit dem Bau Windindustrieanlagen geopfert werden. Um (vermeintlich) das Weltklima zu „retten“, soll ein Teil des natürlichen Klimaregulators 'Wald' vernichtet und vielerorts die Berghöhen des Schwarzwaldes zu Industriezonen mit blinkenden Lichtern und Zufahrtsstraßen für Schwerverkehr umgewandelt werden. Wer hingegen wirklich Klima- und Umweltschutz betreiben will, müsste genau das Gegenteil tun: nämlich intakte Wälder erhalten! Wir brauchen mehr CO2, dieses auch für Menschen lebensnotwendige Spurengas lässt Pflanzen, Bäume und damit Wälder wachsen. Und wer glaubt, mit Windindustrie- und Photovoltaikanlagen könne die deutsche Energiewende ausschließlich mit Energie von der Sonne und Wind gelingen, d.h. auf den Punkt gebracht mit Flatterstrom, der wird mit weiteren erheblichen Preissteigerungen beim Strom und mit einem technisch-wirtschaftlichen Black-Out rechnen müssen. Unter den Energiepreisen leidet jetzt bereits der Wirtschaftsstandort Deutschland. Von wegen, Sonne und Wind stellen keine Rechnung und liefern schon gar keinen sauberen Strom. Solche Märchenerzählungen sind nichts anderes als eine grobe Täuschung der Öffentlichkeit.

Mit verschiedenen Reaktortypen der 4. Generation ist alternativ eine Energiewende umsetzbar und das ohne fossile Energieträger und ohne gesundheits- und landschaftszerstörende Windindustrieanlagen. Beispielsweise mit dem TRISO-Hochtemperaturreaktor, der seit Dezember 2023 in China auch kommerziell in Betrieb gegangen ist, der die Nachteile der bisher in Betrieb befindlichen Reaktortypen der dritten Generation kompensiert, denn es sind weder Störfälle wie in Tschernobyl oder Fukushima möglich, noch benötigt dieser Reaktortyp ein Endlager. ( weiterlesen )

 

 


Kundgebung am 14.10.23 in Baden-Baden
"Den Schwarzwald retten – 
1.000 neue Großindustrieanlagen im 'Ländle' in Planung
10 - 17 Uhr - Reinhard-Fieser-Brücke
(durchgehalten bei heftigem Dauerregen)

Presseecho 
Verein "PRO MENSCH & NATUR"
mit der Basisdemokratischen Partei Deutschland

 

Wie Deutschlands Energiewende
die Lunge der Erde beschädigt

The Epoch Times, 19. Okt. 2023


von Eduard Meßmer
u. Maurice Forgeng

 

Was ist heuer
vom Hambacher Demokratiefest 1832

 übrig geblieben?



Bei schönstem Sommerwetter ein fröhlicher Demo-Aufzug mit bis zu 4.000 demokratiebewegten Menschen von Neustadt an der Weinstraße bis in das Dorf Hambach, dem historischen Ruf folgend: "hinauf, hinauf, ... aufs Schloss" - Aber dann ..... !

Ein Rückblick auf ein Demokratiefest am Pfingssonntag an einem bemerkenswerten Ort mit bemerkenswerten, lokalen Akteuren. Der konkrete Ablauf und Absicht der Stadt Neustadt, dieses Demokratiefest in Zusammenarbeit mit der "Stiftung Hambacher Schloss" verhindern zu wollen, zeigt  wiederum den realen Charakter derer, die sich als "Hüter der Demokratie" bezeichnen, betrachtet aus dem strengen Blickwinkel und selbstverständlichen Anspruch einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung.   <  hier weiterlesen  >

 

 

Stiftung Corona-Ausschuss
11. August 2023

Symbolisch für das ganze Land:
Die Ereignisse am Hambacher Schloss
am Pfingstsonntag 2023


Interview mit Eduard Meßme
r

 




.
.
      

Leitthema:

"Gegenseitig helfen" oder "Die Zukunft ist ethisch oder gar nicht(s)"

Veranstalter: Bürgerinitiative "aufRECHT:FREIdenken Mittelbaden"

Filmaufnahmen: @didisinfokanal und Harald KUNZMANN

Gesang /Gitarre: Uschi KLEE & Roman RUDER (Baden-Baden)
"Wir ziehen in den Frieden": Intro Uschi KLEE
"Freiheit": ab 25:20 - Uschi KLEE
"What a wonderful world": ab 55:15 - Roman RUDER
Plakatausstellung: 03:41 – 05:53
Eröffnung Karl-Friedrich Rothe: 05:53 – 10:00

Referate: Eduard Meßmer, M.A. (jur./phil.)
.

Teil I: Wie wollen und können wir leben? (ab 10:02)
Teil II: Wieviel Souverän steckt in DIR? –
           Wie miteinander und füreinander da sein? (ab 28:20)
Teil III: Optimismus als Lebenskraft für eine lebendig Zukunft (ab 59:10)

 Abspann:
.
.
Plakat Helfergemeinschaften (ab 01:06:34);
.

 Zitat Dietrich Bonhoeffer (ab 01:07:02);
.


 

"Unsere Verfassung e.V." im Gespräch
Juli 2023 - "Hambach-ist-jeden-Tag!
Mit Diana Aman, Stephanie Mahl, Eduard Meßmer,
Ralph Boes, Siemak Bozcheloi, Dr. Kay Klapproth
Plädoyer für eine Deutsche Verfassung
Volksurabstimmung - Volksfrühling
"Unsere Verfassung e.V." - Podcast
Juli 2023 - "Das Symbol Hambach und ein Ziel"
Es spricht: Diana Amann 
  

 

   
      Soll es wirklich so weitergehen?

Nach der Plandemie ist vor der Plandemie oder dem nächsten Lockdown, sei es durch einen Lockdown aus medizinischen Gründen oder kalter Enteignung unter dem Deckmantel des Klimaschutzes oder der Energiesicherheit. Immer neue dystopische Szenarien  werden aufgebaut: die Menschen ausgebeutet und ausgeplündert: D
ie potentielle Eskalation von Kriegen in der Ukraine oder im Nahen Osten; globales Notrecht zur Reduktion des CO2, als vermeintliche Hauptursache für eine menschengemachte Klimakatastrophe; Finanzmarktkollaps; Einführung des digitalen Zentralbankgeldes mit unbeschränkter Kontrolle derer, an die Staaten verschuldet sind; WHO- und EU-Gesundheitsdiktatur und dann das Finale: Transhumanismus mit der faktischen Aufhebung des freien Willens?

Seit 2020 wird offen eine scheinbare 'Neue Normalität' propagiert - sogenanntes Gendern im Namen der Gleichberechtigung oder die sexuelle und geschlechtliche Frühsexualisierung soll hoffähig werden, das Denken der Menschen wird über die Sprache verhunzt (vgl. "1984" von George Orwell).

Durch ständige Wiederholung wird eine solche Normalität zunächst im kollektiven Bewusstsein zur Wahrheit und erst dann zur Realität, aber nur solange sich die Menschen blind stellen oder von der eingeimpften Angst leiten lassen und nur solange, wie die Menschen bereit sind, das eine solche Normalität zu akzeptieren oder sich aufmachen, mit Herz und Verstand an die Wurzeln dieser 'Neuen Normalität' durchzudringen.Diese Szenarien begleitet  von "Neusprech" mit der Verdrehung bzw. Umkehrung von Begriffen im Sprachgebrauch (Frieden ist Krieg, Impfen ist Liebe, Denunziation ist Solidarität ...... usw.) mit dem Ziel einer Umkehrung der kollektiven Wahrnehmung.
Und es geht weiter:
Sich  selbst  frei  machen  durch  Unabhängigkeit
mit dem Versprechen, sich gegenseitig zu helfen
im Bereich der Grundversorgung
in kleinen vernetzten Gruppen

'Hilfe zur Selbsthilfe'
'Einheit & Vielfalt
`'
(nach unten scrollen)

 

WHO-Pandemievertrag und die
Internationalen Gesundheitsvorschriften


"Unsere Verfassung e.V." im Gespräch zum Thema
"Die WHO   versus   "Kraft zum Guten
"


Mit Ralph BOES, Stephanie MAHL (Unsere Verfassung e.V.)
GÄSTE:  Melanie ( aus Burgau, Menschenrechtsaktivistin)
und Eduard Meßmer (BI "aufRECHT&FREIdenken Mittelbaden")

- Ausverkauf der staatlichen Souveränität -

- Ausschluss von Menschen- und Grundrechten -

- WHO- und EU-Diktatur im Gesundheitswesen? -

[ Zur Vertiefung: hier weiterlesen ]

 

WHO-Flugblatt der "Ärzte für Aufklärung" Bemerkenswertes zum ersten WHO-Generaldirektor

 

Frieden und Freiheit im Inneren und Äußeren finden

Panzer, Raketen und Kampfflugzeuge für den Frieden ? 
Gewalt
, egal von welcher Seite, führt zur Fortdauer eines Konflikts,
zu einer Eskalaton von Leid und Tod
und wohl kaum zu seiner Befriedung.

 

Es sind einerseits eigennützige Interessen der Länder der führenden v.a. westlichen Industriestaaten, die ohne zu zögern selbst schwerste Kriegsverbrechen begehen. Bemerkenswert auch die Doppelmoral der Europäer bei der Anklage völkerrechtswidriger Angriffe.  Es geht um Sanktionen gegen die Russische Föderation, mit denen die Europäer wieder  -  zum einseitigen Vorteil der USA und der Rüstungskonzerne-  sich selbst schmerzhaft  - und gegebenenfalls sogar tödlich - ins eigene Fleisch beißen. Die Zeche zahlt nicht nur die Bevölkerung in den Kriegsgebieten der Ukraine, sondern auch die deutsche Bevölkerung, mit den Steuergeldern, die für den inneren bzw. sozialen Frieden im Land, für Bildung ..... etc. nicht mehr zur Verfügung stehen, für Kriegsgerät bei einer exorbitante Schuldenlast des Staates, die späteren Generationen auferlegt wird. Andererseits geht es um vitale Sicherheitsintessen der Russischen Föderation, die von der US-Regierung und in ihrem Schlepptau auch von den Europäern zielgerichtet ignoriert werden, die nie und nimmer in der Lage ist, gegen die vergleichsweise hochgerüstete USA und NATO-Verbündeten einen militärischen Krieg zu gewinnen.

 

Wer sich auf die Suche nach dem Schuldigen oder den Schuldigen begibt, soweit das überhaupt Sinn macht, sollte die Vorgeschichte eines Konflikts kennen lernen wollen. Schuld ist nicht nur der- oder sind nicht nur diejenigen, die einen Konflikt eskalieren lassen, sondern alle, die einen Konflikt mitverursacht haben, so auch im Falle der Ukraine.  

 "Ein Blick in die Vergangenheit und in den Kontext des Ukraine-Konflikts"  < hier >

Bei allen Meinungsunterschieden die sein dürfen, ja sogar sein müssen, bspw. zu der Frage "mit oder ohne Waffenlieferungen".
Wir wollen doch alle FRIEDEN und nicht nur in der Ukraine, in uns selber und im ganzen eigenen Land !

Wir sind dabei  mit konstruktiven Forderungen für einen inneren und äußeren Frieden:

 

1. eine kompromisslose Befriedung des eurasischen Kontinents mit einer neutralen Ukraine und darüber hinaus die Durchsetzung des völkerrechtlichen Gebots der Nicht-Einmischung ien Angelegenheiten anderer Staaten, schon gar nicht der Finanzierung eines Regime-Change oder mit Waffenlieferungen.

 

2. Den inneren Frieden und soziale Sicherheit im eigenen Land wieder finden:

 

a) Die Spaltung der Gesellschaft überwinden - Aufarbeitung der staatlichen Corona-Maßnahmen, einschließlich der Lügen über sogenannten Corona-Impfungen; unregulierte Massen-Einwanderung stoppen, wie auch die Hofberichterstattung der Leitmedien, v.a. der öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten.

 

b) Den staatlichen Klima-Lockdown beenden à Ausrollen einer schleichenden, kalten Enteignung: Geldentwertung, Lastenausgleich, Grundsteuerreform, Erbschaftssteuer, Zerstörung des Schwarzwaldes mit Großindustrieanlagen der Windbranche, die drohende, energetische Zwangssanierung von Gebäuden bis 2033. 

 

c) Die flächendeckende Überwachung mit nicht mehr kontrollierbaren, neuartigen Technologien stoppen
Drahtlose Digitalisierung [Smart-Cities - 5G, 6G, Zwangseínbau von Smart-Metern]; Abschaffung Bargeld, digitale Speicherung von Patienten-, Steuer-, Impf-ID - angeschlossen an nationale, europäische und globale Datenbanken; Biodigitale Konvergenz: Internet der Dinge & Internet der Körper; Biomedizin: Nanobots & Nanopartikel, Gen-Editing; Künstliche Intelligenz,  .... etc.

Post Scriptum:  < weiterlesen
 >

Aus den letzten drei Jahren lernen:

Was bedeutet für Dich Frieden?
Antworten auf der Friedenskundgebung in Freudenstadt
 6. Mai 2023

von Dr. Mona Aranea, Dennis, Tassilo, E. Meßmer
Dokumentation: "Director-of-Corona-Reset"

 

Was für ein Widerstand !
Ein heilsamer Rückblick
.
Musik und Tanz als Brücke zu FREIHEIT & FRIEDEN

Politisches Musik-Festival in Baden-Baden
23. Oktober 2022

Download - Video-Ausschnitte


Pressemitteilung

 



Wer will das Deutsche Kaiserreich zurück?

WEM GEBÜHRT DIE KRONE ?




Zur Symbolik des Friedens-
Peace- und Victory-Zeichens

 

 

 

Im Spiegel der Gegenwart: Überblick Vortragsthemen

 

"Volksentscheid" für eine Abschaffung der Rundfunkgebühren vorbereiten

Abschaffung der Beiträge für Rundfunkgebühren und der damit verbundenen Staatsfunkstruktur und Monopolstellung, die auch für das Internet geplant ist. Hinzu kommt u.a. die inhaltliche Zensur der Landesmedienanstalten qua Gesetz ggf. mit Sanktionen, wenn jemand etwas anderes als die "richtige Meinung" äußert. einhegehend mit dem Verbot von alternativen Medien,  wie bspw. KenFM).

Zur Initiative: https://www.rundfunk-frei.de/

Initiatoren: Rolf Kron   /   "Ärzte stehen auf "

 

 

 

 

eMail:  info@solidarnosch.de
Telegram:   https://t.me/solidarnosch    
Attention 5G:  https://t.me/attent_5G
Covid-Impfungen:  https://t.me/infocoimp
Positive Impulse:

 https://t.me/positivImpuls 

Plakatauswahl Politik Deutschland  
476 Motive auf 248 Seiten (PDF) - Stand: 18.02.2024

      

Datenschutz                Impressum